Karin Orth, geb. im Dezember 1963 in Frankfurt am Main
Dr. phil., Privatdozentin für Neuere und Neueste Geschichte
Coach
lebt und arbeitet in Freiburg


Akademischer Werdegang

  • seit 1997 Akademische Mitarbeiterin der Universität Freiburg. Tätigkeit in Forschung, Management, Lehre und Beratung, Durchführung mehrerer großer Forschungsvorhaben, zahlreiche Veröffentlichungen. 1997-2001 zudem Assistentin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Prof. Dr. Ulrich Herbert; 2001-2007 Wissenschaftliche Koordinatorin der Forschergruppe zur "Geschichte der Deutschen Forschungsgemeinschaft (1920-1970)"; 2007-2009 Geschäftsführerin der Internationalen Graduiertenakademie; 2012/13 Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS); 2015 Habilitation.
  • Aktuelles Forschungsvorhaben: Die im Nationalsozialismus vertriebenen DFG-Gremienmitglieder. Biografische Porträts
  • 1994-1996 Wissenschaftliche Angestellte der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg im Forschungsvorhaben "Weltanschauung und Diktatur" (Prof. Dr. Ulrich Herbert), Lehrbeauftragte der Universität Hamburg, Promotion ebenda mit einer Untersuchung über die "Konzentrationslager-SS", veröffentlicht Göttingen 2000 (Taschenbuchausgabe München 2004)
  • 1991-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der KZ-Gedenkstätte Neuengamme in einem lebensgeschichtlichen Befragungsprojekt mit über einhundert KZ-Überlebenden in zehn europäischen Ländern, den USA und Israel
  • 1983-1990 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Soziologie und Politologie in Frankfurt am Main und an der Freien Universität Berlin; Studienaufenthalte in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Stutthof (Polen), im Kibbuz Tel Quazir (Israel) sowie in Accra (Ghana). Jahrespraktikum in der KZ Gedenkstätte Neuengamme

Außeruniversitäre Ausbildungen

  • Ausbildung zum zertifizierten Kompetenzenbilanz-Coach 2015/16
  • Zertifizierte Ausbildung zum Guided Autobiography Instructor/Birren Center for Guided Autobiography and Life Review, University of Southern California
  • Zertifiziertes Zusatzstudium „Coaching und Beratung" an der „Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung" der Freiburger Hochschulen nach den Grundsätzen der Pedaktik® (Didaktik der Persönlichkeitsbildung für die Führungskräfteentwicklung) bei Dr. Christoph Röckelein
  • Weiterbildungen in Personzentrierter Gesprächsführung nach Carl R. Rogers und in Moreno-Pädagogik/Psychodrama
  • Ausbildung und ehrenamtliche Tätigkeit als Krisenbegleiterin beim „Arbeitskreis Leben (AKL)", Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg
  • Berufsbegleitende Supervision im Michael-Balint-Institut, Hamburg, sowie bei Gisela Hogeback, Freiburg

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Historische Forschung: Wissenschaftsgeschichte; Forschungspolitik und Forschungsförderung; Nationalsozialismus und Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts; Biografieforschung; "Kriegskinder"; Sozialgeschichte des 19. Jahrhunderts; Oral History.
  • Privatdozentin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Freiburg, zudem Lehraufträge für Coaching und Biografiearbeit an der PH Freiburg und an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der PH Freiburg
  • Coaching für Wissenschaftler/innen und Promovierende
  • Life Review/Guided Autobiography
  • Biografiearbeit

Mitgliedschaften